21 Apr 2019 Sonntag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE: Startseite Archiv (Aktuell)

+++ Pokal der Südwache +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: js   
Sonntag, den 30. September 2012 um 21:11 Uhr

SportlerAm Samstag, den 29.09.2012, fand bei bestem Wetter auf dem Gelände der Feuerwache Süd der diesjährige Pokallauf im Hakenleitersteigen statt. Insgesamt kämpften bei diesem Wettkampf 32 Teilnehmer aus 11 Mannschaften um die begehrte Trophäe. Mit dabei waren teilweise auch Deutschlands beste Feuerwehrsportler, die als Mitglieder der Nationalmannschaft in 14 Tagen im türkischen Antalya an den Start zur dort stattfindenden Weltmeisterschaft im Feuerwehrsport gehen. Letztendlich bekamen die Zuschauer wieder einen spannenden Wettkampf mit sportlichen Höchstleistungen geboten. Unter optimalen Bedingungen zeigten die Sportler am neu errichteten Wettkampfturm ihr Können und demonstrierten eindrucksvoll ihre Schnelligkeit. Auch der zukünftige Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale), Herr Dr. Wiegand, ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung persönlich zu eröffnen und anschließend die spektakulär anmutenden Läufe zu verfolgen. Nach einem Anlauf von fast 33 Metern Länge, müssen die Wettkämpfer mit einer 8,5 kg schweren und ca. 4,40 m langen sogenannten Hakenleiter eine knapp 12 m hohe Wand über drei Etagen ersteigen. Erst wenn beide Füße der Sportler den Boden im obersten Geschoss des Steigerturmes berühren, erfolgt die Zeitnahme.

Der schnellste des Tages, Kamerad Rene‘ Frost vom Team Lausitz, schaffte dies in beeindruckend zügigen 14,85 Sekunden und nahm damit den Pokal als Sieger mit nach Hause. Mit 15,79 Sekunden überraschte Christian Lehmann aus Taucha, der mittlerweile zu den „Urgesteinen“ der Szene zählt. Aber auch der hallesche Feuerwehrsportler Hannes Rost überzeugte mit einer hervorragenden Leistung und sicherte sich in einer Zeit von 15,96 Sekunden den 3. Platz. In der Staffelwertung, einer Erfindung des ehemaligen halleschen Feuerwehrsportlers und jetzigen Trainers Ralf Neubauer, starten 3 Wettkämpfer einer Mannschaft hintereinander. Erst wenn der erste Läufer in das oberste Fenster des Turmes eingestiegen ist, darf nach dem ertönen des Startsignales der folgende Starter loslaufen. Dadurch, dass in kurzer Folge auf allen drei zur Verfügung stehenden Bahnen Läufe erfolgen, erscheint diese Art des Wettkampfes sehr interessant. Nachdem der letzte Steiger wieder mit beiden Füßen im obersten Geschoss den Boden berührt, wird die Gesamtzeit aller drei Läufe gestoppt. Hier gewann das Team aus Taucha, dicht gefolgt von unserer Gastgebermannschaft aus Halle (Saale) bestehend aus Jan Schweinert, Axel Scheurenbrand und Hannes Rost. Den 3. Platz belegte das Team Lausitz 2.
Wir möchten an dieser Stelle dem Initiator dieser Veranstaltung, HBM Peter Nauendorf von der Berufsfeuerwehr Halle (Saale) sowie allen weiteren Organisatoren, Wettkampfrichtern, Verantwortlichen und unterstützenden Personen für die hervorragende Durchführung dieses Spektakels danken und hoffen hiermit, auch im nächsten Jahr wieder den Pokallauf in der gewohnten Form durchführen zu können.

Fotos & Videos

Einzelwertung (pdf)         Staffelwertung (pdf)

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR