22 Mai 2019 Mittwoch
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

+++ Vorstellung Rettungsboot 1 (RTB) +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: mt   
Donnerstag, den 11. April 2019 um 22:39 Uhr

2019-04-12kEinige kleine und große Bürger der Stadt Halle (Saale) haben schon das neue Rettungsschlauchboot in Aktion gesehen. Aufgrund der häufigen Nachfragen, hier einige Eckdaten des  RTB 1 der Berufsfeuerwehr Halle (Saale). Als Basis wurde ein 4+1 Luftkammer Schlauchboot von Mission-Craft verwendet. Mit einer Länge von 3,80 m, einer Breite von 1,70 m, einer zulässigen Nutzlast von 750 kg und einer 2 Takt Motorisierung von 25 PS der Marke Yamaha können 6 Personen befördert werden.In erster Linie ist es für eine schnelle Wasserrettung vorgesehen. Dank der anmontierten Slippräder und seiner „leichten“ Ausführung, kann es problemlos mit einem Trupp (2 Mann) geslippt (zu Wasser bringen) und bedient werden. Die Slippräder  ermöglichen es auch in schwierigen Gelände (bewachsenes Ufer) ohne größere Probleme das Boot ins Wasser zu bringen. Angebrachte Anschlagpunkte lassen ein kranen des Bootes ebenfalls zu. Weiterhin ist das Schlauchboot durch seine Eigenschaften (schnell zu slippen und flexibel zu agieren) in der Lage bei einem Ölwehreinsatz zu unterstützen. Dank des kräftigen Motors kann die Ölsperre einschwimmen und kontrolliert werden. Durch seine autarke Arbeitsweise ist es Tags wie auch Nachts einsetzbar. Die separate Batterie ermöglicht es, 2 Suchscheinwerfer, ein LED Blaulicht sowie eine LED Navigationsbeleuchtung zu betreiben. Die eingebaute Lichtmaschine  sorgt für eine lange Arbeitsdauer. Die Einsatzzeit wird lediglich auf den Tankinhalt begrenzt, welcher  eine maximale Arbeitszeit des Motors von ca. 8h ermöglichen soll. Durch die leichte Bauart ist es ebenso möglich eine Eisrettung durchzuführen. In diesem Einsatzfall muss der Motor abgebaut und auf dem dazu vorgesehenen Motorhalter am Rahmen des Trailers befestigt werden. Der Trailer ist mit einer Wechselkupplung ausgestattet. Dadurch kann es von einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF), einem Wechselladerfahrzeug (WLF) oder  dem Kommandowagen (KdoW) gezogen werden. Laut Alarm und Ausrücke Ordnung (AAO) wird es von dem WLF der Südwache gezogen.

Ein großer Dank geht an die Firma Stenzel in Salzmünde, welche uns bei diesem Projekt sehr gut unterstützt, beraten und betreut hat. http://www.yachthafen-saale.de  (wird im Moment erneuert).

Unser neues Rettungsboot besitzt noch keinen Namen. Wir würden uns in den nächsten Wochen über Vorschläge von unseren kleinen Helden und Fans (natürlich auch den Großen) freuen. Zuschriften bitte an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .  Die erfolgreiche Namensfindung wird dann hier bekannt gegeben.

 


Fotos:

 

2019-04-12-2019.04.11.rtb-012019-04-12-2019.04.11.rtb-022019-04-12-2019.04.11.rtb-032019-04-12-2019.04.11.rtb-04

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR
Wir haben 33 Gäste online
Seitenaufrufe : 3660282