31 Mai 2016 Dienstag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

+++ Stellenausschreibung Kat-Schutz +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Freitag, den 13. Mai 2016 um 19:55 Uhr

Logo Halle (Saale)Die Stadt Halle (Saale) sucht für den Fachbereich Sicherheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter Zivil-und Katastrophenschutz. Senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen möglichst online bis zum 27.05.2016. Weitere Informationen wie Aufgaben und Voraussetzungen sowie Ansprechpartner für dieses unbefristete Beschäftigungsverhältnis finden sie in der offiziellen Stellenausschreibung.

 

 
+++ Kellerbrand +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sk   
Dienstag, den 10. Mai 2016 um 12:47 Uhr

verrusster KellerAm Montag Abend, um 23:36 Uhr, erreichte das Einsatzleitzentrum von Feuerwehr und Rettungsdienst ein Notruf aus der Ernst-Hermann-Meyer-Straße. Hier brannte eine Kellerbox. Als die alarmierten Kräfte der Hauptwache sowie der Freiwilligen Feuerwehr Passendorf wenige Minuten später am Einsatzort eintrafen, bestätigte sich der Einsatzgrund. Der Einsatzleiter setzte einen Trupp zur Brandbekämpfung und einen weiteren Trupp zur Kontrolle des Treppenhauses ein. Während der eigentliche Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, versuchten mehrere verängstigte Hausbewohner das Gebäude durch das verrauchte Treppenhaus zu verlassen. Deshalb wurden vom Rettungsdienst vor Ort 10 Personen betreut. Nach gründlicher Belüftung der verrauchten Bereiche konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. +++ Bereits am späten Nachmittag wurden die Kameraden der Ortswehr Passendorf, gemeinsam mit den Kollegen der Feuerwache Süd, zu einem ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung in der Hettstedter Straße alarmiert. Die Kameraden aus Passendorf waren zuerst an der Einsatzstelle. Ein Trupp unter Preßluftatmer hatte bereits einen C-Schlauch bis zur vermeintlichen Brandwohnung im obersten Geschoß verlegt. Rauchmelder waren deutlich hörbar, die Wohnungstür aber noch kalt. Weiterhin konnte keinerlei Geruch im Treppenhaus festgestellt werden. Durch die Kollegen der Südwache wurde die Wohnungstür fachgerecht geöffnet und die Wohnung anschließend vom Trupp aus Passendorf kontrolliert. Es konnte keine Person im Inneren aufgefunden werden. Auf dem eingeschalteten Elektroherd waren abgelegte Gegenstände in Brand geraten und hatten so die Rauchmelder ausgelöst. Auch hier konnte, nach dem Lüften, die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

 
+++ Besuch +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Donnerstag, den 05. Mai 2016 um 18:03 Uhr

Heute Vormittag wurde die Feuerwache Süd unerwartet von Dr. Karamba Diaby besucht.  Das Mitglied des Deutschen Bundestages wollte sich bei den Einsatzkräften für ihre Tätigkeiten und Einsatzbereitschaft bedanken.  Im ganzen Land stehen  Frauen und Männer der Berufs- und freiwilligen Feuerwehren auch an Feiertagen bereit, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger jederzeit gewährleisten zu können. Leider waren zum Zeitpunkt des Besuches alle Feuerwehrmänner im alltäglichen Einsatzgeschehen eingebunden, so dass ein Verantwortlicher der 3. Wachabteilung die Grüße von Dr. Karamba Diaby erst am Nachmittag übermitteln konnte. Die Führungs- und Einsatzkräfte der Feuerwache Süd bedanken sich für den Besuch sowie über die Anerkennung ihrer Leistungen durch Herrn Dr. Karamba Diaby und seiner Delegation.

 
+++ Verkehrsunfall A14 +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: hp   
Dienstag, den 03. Mai 2016 um 17:57 Uhr

Unfall LkwErneut kam es am Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 14 zwischen den Abfahren Peißen und Tornau. Aus bisher noch ungeklärter Ursache prallten 3 Sattelzüge aufeinander. Dabei wurde ein Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt und zwei weitere Personen verletzt. Das Einsatzleitzentrum Halle-Saalekreis alarmierte den Rüstzug der Feuerwache Süd, Kräfte der Hauptwache sowie Feuerwehren des Saalekreises. Auf der Fahrt zum Einsatzort wurde den Einsatzleiter über Funk weitere Informationen der Ersthelfer mitgeteilt. Über eine vorbildliche Rettungsgasse gelangten die Einsatzkräfte der Feuerwehr schnell zum Einsatzort. Der Einsatzleiter führte mir seinem Gruppenführer eine erste Lageerkundung durch. Schnell konnte die gemeldete Situation bestätigt werden. Zwei Trupps der Feuerwehr begannen beidseitig, mit hydraulischen Rettungsgeräten, eine Öffnung zu schaffen, um eine Erstversorgung des Verletzen zu gewährleisten. Zeitgleich wurde eine Löschbereitschaft hergestellt und weitere Kräfte zur Ölbekämpfung nachgefordert. Eine aufgebaute Arbeitsbühne erleichterte den Zugang zum stark deformieren Führerstand des Fahrzeuges. Den erfahrenen Feuerwehrmännern gelang es bereits nach wenigen Minuten die ansprechbare Person freizulegen, so dass diese dem Rettungsdienst übergegeben werden konnte. Nach den Rettungsarbeiten wurde die Einsatzstelle den Kameraden des Saalekreises übergeben, die weitere Maßnahmen zur Schadensbegrenzung einleiteten. Der Einsatzleiter sprach den eingesetzten Einsatzkräften seine Anerkennung für die schnellen und effizienten Rettungsmaßnahmen aus.

Bilder
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 2
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR
Wir haben 22 Gäste online
Seitenaufrufe : 2523125