14 Jun 2021 Montag
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
  • default style
  • blueright style
  • red style
  • redright style
YOU ARE HERE:

+++ Feuerwehrsport +++ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: sn   
Montag, den 02. Juli 2012 um 13:03 Uhr

12.07.02feuerwehrsportwandGelungene Generalprobe für Feuerwehrsportler. Am 30.6.2012 fand in Zeulenroda mit dem 2. Deutschland-Cup das letzte große Aufeinandertreffen der besten deutschen Feuerwehrsportler, vor der Deutschen Meisterschaft vom 26. – 28.7.2012 in Cottbus, statt. Bei extremer Hitze wurde den Sportlern alles abverlangt, trotzdem glänzten sie mit Spitzenleistungen. Die Tagesgesamtwertung bei den Frauen gewann das Team Mecklenburg-Vorpommern mit maximal zu erreichenden 40 Punkten! Die in Halle wohnende und auch hier trainierende Stephanie Marek sorgte mit einer fantastischen Zeit von 18,20 s für einen neuen deutschen Rekord auf der 100m-Hindernisbahn. Die Tagesgesamtwertung bei den Männern holte sich ebenfalls das Team Mecklenburg-Vorpommern, für welches unsere halleschen Feuerwehrsportler an den Start gehen.

Platz Zwei belegte die Mannschaft aus Zeulenroda, gefolgt von den Kameraden aus der Lausitz. Seinen bisher besten Wettkampf absolvierte der Hallenser Sebastian Neubauer. Mit der neuen persönlichen Bestleistung von 15.97 s im Hakenleitersteigen belegte er hier den 4. Platz. Auf der 100m-Hindernisbahn schaffte er hervorragende 17,19 s, was am Ende den 3. Platz bedeutete. Folgerichtig schob er sich damit in der Zweikampfwertung mit 33,16 s auf den 2. Platz. Das Hakenleitersteigen gewann Tom Gehlert aus Thüringen in 14,97 s vor dem Lausitzer René Frost und Adrian Daßler aus Zeulenroda. Auf der 100m-Hindernisbahn machte es der erst 17-jährige Adrian Daßler Stephanie Marek nach. Mit 16,46 s stellte er ebenfalls einen neuen deutschen Rekord auf. Zweiter wurde hier Tommy Paulick (Lausitz) in 16,99 s. Adrian Daßler gewann auch die Zweikampfwertung. Mit seinen Ergebnissen von 18,08 s auf der 100m-Hindernisbahn (Platz 11) sowie mit 16,23 s beim Hakenleitersteigen (Platz 5) geht die Formkurve von Hannes Rost aus Halle schon jetzt nach oben. Mit diesen Zeiten war er auch in Zeulenroda unter den Besten. Wenn er die nächsten 4 Wochen nutzt, um pünktlich in Cottbus in Hochform zu sein, wird er auch dort zu den absoluten Favoriten gehören.  Jan Schweinert (Halle) meldete sich eindrucksvoll am Turm zurück. Mit seinen 17,6 s im Hakenleiter-steigen (Platz 19) machte er seine Anwartschaft auf die 1. Mannschaft im Team Mecklenburg-Vorpommern geltend. Auch unser neues Nachwuchstalent, Stephan Schönig, welcher erst seit einigen Wochen diesen Sport betreibt, wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit in Cottbus bei den Deutschen Meisterschaften dabei sein. Der 1. Platz in der 4 x 100m-Feuerwehrstaffel und der 3. Platz im Löschangriff rundeten das Ergebnis für das Männerteam aus Mecklenburg-Vorpommern und für unsere halleschen Feuerwehrsportler ab.
Somit können wir optimistisch nach Cottbus schauen. Ergebnisslisten gibt es unter folgenden link http://www.feuerwehrsport-teammv.de/downloads/wertungslisten/

 
SICHERHEIT - RUND UM DIE UHR